Platzhalter f√ľr Footer
Der Bitcoin liegt auf einer Platine. Kryptowährungen existieren nur virtuell.

OSMIUM und Bitcoin im Vergleich

Viele Anleger, deren Vertrauen in die M√§rkte sinkt und die sich nach Alternativen umsehen, interessieren sich auch f√ľr Kryptow√§hrungen wie den Bitcoin oder Ethereum. Mit dem Bitcoin ist Osmium besonders¬†aufgrund seiner knappen Verf√ľgbarkeit¬†vergleichbar. Die Anzahl der verf√ľgbaren digitalen M√ľnzen als auch die auf der Welt verf√ľgbare Menge des beliebten Edelmetalls ist limitiert: 21 Millionen Bitcoins zu erschaffen ist mit den leistungsst√§rksten Rechnern m√∂glich und ca. 44 Tonnen von Osmium sind f√∂rderbar. Doch noch weitere Aspekte gestalten Parallelen f√ľr den Bitcoin-Besitzer und Osmium-Interessenten und ergeben eine Zukunftsprognose.

OSMIUM verglichen mit Bitcoin: Werte, Währung und knappe Handelsware

Der Gegenstand des Bitcoins umfasst keinen physischen K√∂rper sondern existiert rein digital. Die mit der Blockchain-Technologie abgesicherte W√§hrung ist also nicht gleichzusetzen mit einem Rohstoff. In seiner Form ist die Kryptow√§hrung deswegen ausgesprochen flexibel: Internationale Grenzen oder Finanzsysteme verlieren f√ľr ihn an Bedeutung. Darin begr√ľndet liegt seine bisherige hohe Marktkapitalisierung von ca. 18,5 Millionen Bitcoins.

Die Wertentwicklung des Bitcoin gestaltet sich als recht volatil: Lediglich aus Angebot und Nachfrage ergibt sich der nahezu sek√ľndlich schwankende Preis der beliebten Kryptow√§hrung, es ist allerdings kein realer Wert hinterlegt. Den intrinsischen Wert sehen Anleger dagegen in einer W√§hrungsalternative: Schneller, kostenloser internationaler, nahezu anonymer Transfer von Geld l√§sst staatliche Fiatw√§hrungen hinter sich.

Der Bitcoin trotzt der Inflation, da er rein digital existiert.

Osmium ist ein Edelmetall, somit ist es als¬†physische Handelsware¬†in Form eines Rohstoffs existent. Es kann √ľber L√§ndergrenzen besonders wegen seiner hohen Wertdichte hinweg¬†transportiert¬†werden, wenn auch nicht ganz so schnell wie die digitalen M√ľnzen.
Die Preisschwankungen¬†des Edelmetalls fallen daf√ľr deutlich geringer aus. Zwar wird der Preis t√§glich neu festgelegt, hat aber in den vergangenen¬†Jahren keine gro√üen Spr√ľnge wie der Bitcoin vollzogen.

Die M√∂glichkeit der¬†Alternativw√§hrung¬†ist auch beim Osmium er√∂ffnet: Durch sein physisches Vorhandensein sichert es langfristig Werte ab und bietet Potenzial zur Wertsteigerung, bzw. zur vielversprechenden Sachwertanlage. Eines Tages k√∂nnten sich Investoren √§hnlich freuen, wie es im Jahre 2020 die Bitcoin-Besitzer getan haben, als ihre Kryptow√§hrung geradezu durch die Decke ging. Mit diesem besagten Tag rechnen die Sachwertanleger in Zukunft, denn die¬†Knappheit¬†von Osmium liegt in physischer Form vor und ist – wie beim Bitcoin – bereits heute absehbar. Der verf√ľgbare 9-Kubikmeter-W√ľrfel ist nur zu einem Drittel abbaubar und das¬†k√ľnstliche Herstellen¬†des Elements ist nicht m√∂glich.¬†

Osmium ist knapp verf√ľgbar und wird im Laufe der Zeit immer seltener, da es limitiert vorhanden ist.

√Ąhnlichkeiten im Vergleich zeigen sich resultierend in der¬†W√§hrungsalternative, der Begrenzung, dem Handel und Transport.¬†Unterschiede sind in der¬†Beschaffenheit beider Subjekte zu finden.¬†Diese mehrheitlichen Parallelen schaffen eine verbl√ľffende √Ąhnlichkeit von Bitcoin und Osmium, auch wenn sie in ihrer Natur und Gestalt sehr unterschiedlich sein m√∂gen.

Im Vergleich: Menschengemachte Verknappung von Bitcoin und OSMIUM

Zur geringen Verf√ľgbarkeit beider Geldanlagen gesellt sich die Verknappung aus Menschenhand: Gro√üe Mengen des Bitcoins gehen verloren und sind nicht mehr zug√§nglich, sobald Private-Keys und Wallet-Daten nicht mehr auffindbar sind oder im Todesfall nicht vererbt werden. Immerhin handelt es sich um einen Schl√ľssel aus 24 W√∂rtern¬†ohne physischen Gegenwert.

Beim Osmium ist die Attraktivit√§t des Edelmetalls der Grund, weshalb die reine Nutzung als Sachwertanlage rar wird: Der Rohstoff wird in Schmuck verbaut und so dem Markt entnommen. Nat√ľrlich gibt es auch die M√∂glichkeit des Verlustes bei einem physischen Metall, allerdings existiert zum Sicherheitscode (OIC) ein zus√§tzlicher physischer Gegenwert, der gefunden werden kann. Im Falle eines Todesfalls kann die kostbare Sachwertanlage¬†weitervererbt werden und eigenst√§ndig mit dem OCC oder mithilfe des Osmium-Instituts √ľberschrieben werden.

Das Recyceln des glitzernden Materials ist sehr teuer und aufw√§ndig, sodass Osmium – einmal auf dem Markt – auch auf dem Markt und bei seinen Akteuren bleibt. Diese resultierende Verknappung zeigt sich besonders, wenn ein Sachwertinvestor ein neues St√ľck als Erstbesitzer kaufen- oder eine bestimmte Form zuschneiden lassen m√∂chte und bereits alles Osmium verkauft wurde.

F√ľr den Vergleich der Geldanlagen bedeutet ihre jeweilige Sch√∂pfung auch eine m√∂gliche Wandlung in eine Verknappung: „Verloren gegangene“ Bitcoins existieren zwar bei Walletverlust weiterhin, sie k√∂nnen jedoch nicht als Wertanlage oder Zahlungsmittel eingesetzt werden.¬†
Beim Osmium ist die physische Existenz andauernd und es kann sogar im Spezialfall nachzertifiziert und √ľbertragen werden. Allerdings ist das in Schmuck verarbeitete Material zwar vorhanden, aber dem Markt der Sachwertanleger entnommen worden. Schmuck mit Osmium enth√§lt einen OIC, welcher nur optional auf seinen Besitzer registriert wird.

Es herrscht bei beiden Anlageformen eine deutliche Verknappung der bestehenden Limitierung durch Menschenhand.

Der online OIC-Checker ordnet jedem St√ľck Osmium das Echtheitszertifikat online zu und kann f√ľr mehrere St√ľcke gleichzeitig verwendet werden.

Sicherheit von Bitcoin und OSMIUM im Vergleich

Beim Bitcoin ist die Blockchaintechnologie die sicherste Vorrichtung, um nicht gehackt zu werden. F√ľr einen Diebstahl m√ľsste der Private-Key entwendet werden oder der pers√∂nliche PC bei der Eingabe gehackt worden sein.

Osmium ist ebenfalls durch zweierlei Codes gesichert: Der Osmium Identification Code¬†(OIC) stellt das √úberpr√ľfen der Echtheit sicher und ein pers√∂nlicher √úbertragungscode (OCC) vereinfacht einen sicheren Eigent√ľmerwechsel. Auch durch seine einzigartige Kristallstruktur und deren flachen Anordnung ist ein F√§lschen unm√∂glich. Nicht zu vergessen ist die Dichte: Als dichtestes aller Elemente kann kein Fremdk√∂rper eingebaut werden, ohne das Gewicht jenes St√ľckes zu verringern.

Vergleichsweise hoch sind die unterschiedlichen Sicherheitsmaßnahmen, die beide Anlageobjekte beinhalten. In der Digitalisierung findet man eine deutliche Parallele, das Osmium hingegen besitzt noch die Stärken der physikalischen Beschaffenheit.

Zum Transferieren der Bitcoins ben√∂tigt man f√ľr Sicherheitszwecke einen Ledger.

Parallele trotz Unterschied: Transportierbarkeit

Der digitalen Kryptow√§hrung Bitcoin kann keine L√§ndergrenze etwas anhaben: International √ľbertragbar ist sowohl die Wallet als auch die Coins an sich. Im Zahlungsverkehr international anerkannt, kann sogar Osmium damit gekauft werden.

Das Element Nummer 76 hat die h√∂chste Wertdichte aller Sachwertanlagemetalle und kann beim Grenz√ľbergang mithilfe der Osmium-Datenbank vom Zoll zugeordnet werden. Die Datenbank ist weltweit einsehbar und offenbart das Echtheitszertifikat und den Indikationspreis des √ľberpr√ľften St√ľckes. So ist ein internationales √úbertragen kein Problem. Leicht zu transportieren ist das Metall der Platingruppe ohnehin: Kein anderes Element verk√∂rpert in so kleiner Gestalt einen so hohen Wert wie Osmium. Der Versand oder die Mitnahme ist einfach durchf√ľhrbar.

Zusammenfassend ist im Transport des Osmiums eine physikalische Komponente bewegbar, wobei der Bitcoin lediglich digital existiert. Im Vergleich schneidet die nicht-analoge Wertanlage besser durch die Einfachheit ab, trotzdem punktet Osmium mit einer zentralen Datenbank.

Osmium ist weltweit handelbar

Potenziale: Bitcoin vs. OSMIUM

Bitcoins sind in ihrer Entwicklung und ihren Potenzialen bereits recht ausgereift: Der Anleger kann diese kaufen, ausgew√§hlte Ware mit ihnen erwerben und auf einen guten Kursverlauf hoffen. Andere Kryptow√§hrungen und deren Entwicklung spielen hierbei allerdings auch eine Rolle: Wird Ether den Bitcoin abl√∂sen oder werden Kryptow√§hrungen in G√§nze verschwinden? Fr√ľher oder sp√§ter werden Notenbanken wom√∂glich eine eigene Kryptow√§hrung einf√ľhren oder einer der „Big Five“ (Amazon, Apple, Google, Facebook oder Microsoft) eine virtuelle W√§hrung errichten.

Osmium ist wegen seiner jungen Geschichte noch mit vielen Potenzialen ausgestattet, von denen eine die vielversprechende Wertentwicklung als reine Sachwertanlage darstellt. Aber auch als W√§hrung der „Sch√∂nen und Reichen“ hat Osmium wegen seiner Seltenheit seinen Reiz. Nicht zu vergessen ist der wachsende Schmuckmarkt, der von Trends und neuen Edelmetallkreationen bestimmt wird. Durch sein Funkeln ist es ein ernst zunehmender Konkurrent f√ľr den Diamanten. Hierin besteht folglich keine Parallele sondern eher ein Unterschied.
Ein weiteres Gebiet f√ľr die Verwendung des dichtesten Stoffes der Welt bildet die Industrie: Wegen seiner Abriebfestigkeit und Langlebigkeit wird es im Instrumentenbau sowie der Medizin eingesetzt. Die Technologien entwickeln sich stetig weiter – wir sind gespannt auf die Zukunft.

√Ąquivalente sind in den Potenzialen kaum zu erkennen: Wegen der unterschiedlichen Verwendungen und Beschaffenheiten schneidet Osmium im Vergleich vielseitiger ab: Industrie und Schmuck fragen den Rohstoff direkt nach.

Fazit des Vergleichs von OSMIUM und Bitcoin

Als Fazit unseres Vergleichs ist festzuhalten, dass beide Objekte РBitcoin sowie Osmium Рähnliche Eigenschaften besitzen. Die Seltenheit, die nicht vorhandene Reproduzierbarkeit, die Sicherheitsvorkehrungen und den Werterhalt sind einige von ihnen. 

Trotz ihrer unterschiedlichen Verk√∂rperungen ist die Werterhaltung die prim√§re Absicht jener Geldanlagen, gleichwohl beide Raum zur Spekulation zulassen und nicht vergleichbar sind mit der Spekulation auf den Dollar oder dem Edelmetall Gold. Daf√ľr bietet der Bitcoin eine andersartige W√§hrungsalternative, dessen Potenzial auch in Osmium steckt. Jenes hingegen ist f√ľr Schmuckverarbeitung und Industrie in seiner physischen Form sehr attraktiv.

Es existieren mehrheitlich Parallelen. Sowohl Bitcoin als auch Osmium sind spannende Anlageprodukte, die technologisch, modern und vor allem zukunftsversiert sind.

Was möchten Sie als nächstes tun?

<5 Bewertungen

Cookies & Datenschutz

Diese Webseite verwendet notwendige Cookies, optionale Cookies, Pixels und Tags. Diese erm√∂glichen es, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen f√ľr soziale Medien bereitzustellen und die Zugriffe auf diese Website analysieren zu k√∂nnen. Besuchen Sie unsere Datenschutzerkl√§rung f√ľr weitere Infos.

Aktuelle Cookie-Einstellungen

Die Cookie-Einstellungen k√∂nnen in der Datenschutzerkl√§rung zur√ľckgesetzt werden.

Cookie-Einstellungen zur√ľcksetzen