Platzhalter fĂŒr Footer
Beim Osmium-Kauf kann man Geld sparen, indem man die Kauftipps beachtet.

OSMIUM-Schnittkosten – Überblick

Vor dem Osmium-Kauf sollten Sie sich die Schnittkosten der einzelnen Produkte ansehen. Diese beeinflussen den Kaufpreis in den meisten FÀllen. Somit setzt sich der Preis der Produkte in der Regel aus Grammpreis und Schnittkosten zusammen. Hier erfahren Sie, bei welchen Produkten Sie Schnittkosten sparen können. 

Schnittkostenanteil der OSMIUM-Formen (Stand 2021)

Disk 0%
Flachbarren 0%
Mini Barren 0%
Diamond 2-8 mm ca. 20-25% des Preises
Diamond 9 mm ca. 40% des Preises
Starrow ca. 20€ pro Star
Achtecke ca. 24%
Squares ca. 60 € - 80 € pro StĂŒck
Triangle ca. 80€ pro StĂŒck
Symbole ca. 30% - 70% des Preises

Warum sind die Schnittkosten unterschiedlich hoch?

Das Edelmetall Osmium wird kristallisiert und befindet sich dann in zuschneidbarer Form. Es haben sich feste, reine Platten gebildet, welche auch Halbzeug genannt werden. Daraus werden nun die meisten erwerbbaren Formen, also die Produkte, geschnitten. Das Drahterodierverfahren ist die bevorzugte Schnitttechnik: Hierbei fĂ€hrt ein Draht an der Außenkante des zu schneidenden StĂŒckes entlang. Dabei entsteht „Abfall“, welcher nicht zum Endprodukt gehört und auch Verschnitt, Off-Cut und Over-Cut genannt wird. Je nach KantenlĂ€nge des Objektes besteht dieser Verschnitt aus grĂ¶ĂŸeren oder kleineren Mengen. Deswegen fallen die Schnittkosten bei unterschiedlichen Produkten auch verschieden hoch aus.

Der Verschnitt kann nur mit enorm viel Aufwand recycelt werden. Dazu kann Osmium nicht wie Gold eingeschmolzen werden. Diese Tatsachen verhindert eine sinnvolle Nutzung des Verschnitts. Es wird daher bei jedem Drahterodierprozess darauf geachtet, das Osmium-Objekt so effizient wie möglich zu platzieren und den Schnitt ohne viele Reste durchzufĂŒhren. Dennoch kommen Schnittkosten zustande.

Die Schnittkosten entscheiden den Produkt-Preis

Die Tabelle lĂ€sst erkennen, dass der Anteil des Preises, der von den Schnittkosten verursacht wird, in einer Spanne von ca. 0-90 % des Grammpreises des Produktes liegt. SpĂ€testens bei einem grĂ¶ĂŸeren Anteil sollten die Schnittkosten die Kaufentscheidung beeinflussen, falls man Osmium als Sachwertanlage kaufen möchte. NatĂŒrlich ist der persönliche ideelle Wert eines Osmium-Geschenkes als individuelles Symbol auch die Schnittkosten wert. Bei der reinen Sachwertanlage empfiehlt sich jedoch die Disk oder der Barren.

Die in dieser Hinsicht gĂŒnstigsten Objekte sind die Osmium-Disks und die Osmium-Barren. Hier zahlt man generell keine addierten Schnittkosten, sondern den reinen Grammpreis. Die beiden Produkte sind außerdem gegeneinander austauschbar: Sie können eine gekaufte Disk in gleichwertige Barren umtauschen und vice versa ohne zusĂ€tzliche GebĂŒhren.
Auch sind beim Symbol des Kreuzchens keine Drahterodierkosten enthalten, genauso wie beim Buchstaben „I“. 

Überraschend hoch fallen dafĂŒr die Schnittkosten bei den Dreiecken und den kleinen Osmium-Vierecken aus: Bei diesen befindet sich der prozentuale Anteil der Schnittkosten bei ĂŒber 70 %, dennoch schwankt er. Ein absoluter Betrag ergibt ein deutlicheres Bild bei den einzelnen Squares: Hier sind es ca. 80 Euro pro StĂŒck, die nur bei den 4mm und 6mm Squares eine Ausnahme mit ca. 60 Euro Schnittkosten pro StĂŒck machen. Die Triangles verfolgen ein Ă€hnliches Muster: 80 Euro pro Osmium-Dreieck zahlt man bei einem Kauf fĂŒr den Schnittprozess mit. 

Ein deutliches Muster ist uns bei unseren Berechnung hinsichtlich der Stars aufgefallen: Pro Star kommt ein Fixbetrag von 20 Euro hinzu – Somit sind Starrows mit 2 Sternen 40 Euro teurer, Starrows mit 3 Sternen 60 Euro teurer als der reine Grammpreis.
(Stand Februar 2021)

Sicherlich lassen sich weitere Muster in den einzelnen Produktkategorien mit einer ausfĂŒhrlicheren Suche finden. Immerhin stellt das Osmium-Institut eine hohe Anzahl von Osmium-Produkten zur Auswahl, die wiederum alle aus einer individuellen Grammzahl an Osmium bestehen. Somit lĂ€sst sich letztlich kein Pauschalbetrag oder -Prozentsatz festhalten, außer die Erkennung von Mustern und das prozentuale Hinzuaddieren bei den einzelnen Produktkategorien.

Tipp: OSMIUM kennenlernen ohne Schnittkosten

Interessenten, die sich beim Osmium-Kauf auch nach KlĂ€rung aller Fragen unsicher fĂŒhlen, empfehlen wir den erschwinglichen Kauf des Buchstabens „I“. Dieser beinhaltet keine Schnittkosten und ist mit Abstand das preisgĂŒnstigste Osmium-Objekt. Mit ca. 40 Euro passt es in fast jedes Budget, Sie erhalten einen OCC und einen OIC und wissen, wie die Osmium-Verpackung aussieht. Außerdem können Sie auch das Osmium-I wie jedes Produkt in die Hand nehmen und in die Sonne halten. Sie werden feststellen, dass das Licht auch von der sehr kleinen FlĂ€che stark reflektiert wird. Sollte das Osmium-I Sie ĂŒberzeugen, können Sie ohne Weiteres ein grĂ¶ĂŸeres Produkt bestellen und sind sich sicher.

Was möchten Sie als nÀchstes tun?

<5 Bewertungen

Cookies & Datenschutz

Diese Webseite verwendet notwendige Cookies, optionale Cookies, Pixels und Tags. Diese ermöglichen es, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen fĂŒr soziale Medien bereitzustellen und die Zugriffe auf diese Website analysieren zu können. Besuchen Sie unsere DatenschutzerklĂ€rung fĂŒr weitere Infos.

Aktuelle Cookie-Einstellungen

Die Cookie-Einstellungen können in der DatenschutzerklĂ€rung zurĂŒckgesetzt werden.

Cookie-Einstellungen zurĂŒcksetzen