Platzhalter fĂŒr Footer
Der online OIC-Checker ordnet jedem StĂŒck Osmium das Echtheitszertifikat online zu und kann fĂŒr mehrere StĂŒcke gleichzeitig verwendet werden.

OSMIUM Identification Code – OIC

Der Osmium Identification Code (OIC) ist ein eindeutiger Code, der sich aus Zahlen und Buchstaben zusammensetzt. Er wird vom Osmium-Institut fĂŒr die Zertifizierung und Inverkehrbringung von kristallinen Osmium erstellt und jedem einzelnen Osmium-Objekt zugeordnet. Mit dem Code kann der Besitzer sein Objekt in der offiziellen Osmium-Datenbank wiederfinden. Zum Ändern der hinterlegten Daten ist ein weiterer Sicherheitscode, der Owner Change Code (OCC) erforderlich. 

Wie setzt sich der OIC zusammen?

Der Identifikationscode besteht aus 7-10 Zahlen und Buchstaben, von denen die erste Stelle die Produktform angibt. Die ĂŒbrigen Ziffern wurden zufĂ€llig gewĂ€hlt. Bei teilbaren Osmium-Produkten, wie Starrows, können die einzelnen Stars nach Separierung mit einem weiteren, eigenen Code vom Institut nachzertifiziert werden.

Der Osmium-Identification-Code lÀsst den Besitzer das Echtheitszertifikat online abrufen

Wo finde ich den OIC?

Der Osmium Indetifikationscode ist auf einem Glasbarren abgebildet, wenn an eine Disk kauft.

Den Osmium Identification Code (OIC) finden Sie:

Sollen Sie einmal den OIC nicht mehr auffinden oder hierzu Fragen haben, hilft Ihnen das Osmium-Institut jederzeit weiter.

Welche Rolle spielt der OIC beim Wiederverkauf?

Gibt man den Code in den OIC-Checker ein, erlangt man direkten Zugang zum Echtheitszertifikat. Hier wird der Indikationspreis des eigenen StĂŒcks angezeigt, sowie ein hochauflösendes Bild des Objekts, seine Abmessungen und sein Gewicht. Der Vorteil dieser Einsicht liegt auf der Hand: Im Falle eines privaten Verkaufs kann der KĂ€ufer als auch der VerkĂ€ufer online alle Details ĂŒber das StĂŒck einsehen. Das Exemplar kann direkt mit dem hochauflösenden Bild des Zertifikats verglichen werden und der KĂ€ufer auf Nummer sicher gehen.

Das Echtheitszertfikat besitzt jedes OsmiumstĂŒck und ist ein wichtiger einheitlicher Nachweis der Reinheit mit festgelegtem Layout.

OIC auf SchmuckstĂŒcken

Auch SchmuckstĂŒcke tragen einen OIC. Er beginnt mit dem Buchstaben „X“ und wird deshalb auch X-Code genannt. Die Besonderheit eines solchen Codes ist, dass nicht nur ein, sondern gleich mehrere Osmium-Objekte hinterlegt sind. So kann ein Juwelier oder Kunde mit nur einem Code alle in seinem SchmuckstĂŒck eingearbeiteten Osmium-Objekte in der Datenbank abrufen und dessen Reinheit sowie das Gewicht in Gramm einsehen. NatĂŒrlich ist es jedem KĂ€ufer selbst ĂŒberlassen, ob er sich als Besitzer und EigentĂŒmer eintragen- und die Vorteile der Datenbank nutzen möchte. Durch den OIC mit einem X am Anfang ist dies innerhalb von 2 Minuten erledigt. 

Eine Collage aus edlen Osmium-Juwelen zeigt unterschiedliche Fingerringe und Ohrstecker

Was möchten Sie als nÀchstes tun?

<5 Bewertungen

Cookies & Datenschutz

Diese Webseite verwendet notwendige Cookies, optionale Cookies, Pixels und Tags. Diese ermöglichen es, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen fĂŒr soziale Medien bereitzustellen und die Zugriffe auf diese Website analysieren zu können. Besuchen Sie unsere DatenschutzerklĂ€rung fĂŒr weitere Infos.

Aktuelle Cookie-Einstellungen

Die Cookie-Einstellungen können in der DatenschutzerklĂ€rung zurĂŒckgesetzt werden.

Cookie-Einstellungen zurĂŒcksetzen